Frische und ideenreiche Kommunalpolitik

Das Netzwerk Junge Bürgermeister*innen ist ein eigenständiges Netzwerk unter dem Dach des Innovators Club, der kommunalen Ideenschmiede des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Diese verbindet oft eine andere, junge Sicht auf die kommunalen Dinge. Und sie stehen vor ähnlichen Herausforderungen: Wie nimmt man als junger Mensch die Rolle des Verwaltungsoberhauptes an? Wie treibt man Innovationen zu den wichtigen kommunalen Zukunftsthemen voran?


Starke und junge Kommunalpolitik fördern

Das Netzwerk Junge Bürgermeister*innen versteht sich als Plattform für den Austausch von Ideen und Konzepten und soll den Dialog unter den jungen AmtskollegInnen fördern. Das überparteiliche Netzwerk will so Anregungen für junge Kommunalpolitik geben. 


Veranstaltungen und Aktionen

Vorbild sein!

Wir wollen Vorbilder, Wegbereiter und Mutmacher sein. Doch in Büchern und Medien dominiert der egoistische oder gar korrupte alte weiße Mann als schmieriger Bürgermeister. Darum wollen wir bald unsere Geschichten in einem Kinderbüchlein selbst erzählen.

Unser Podcast

Ein Angebot von den und für die Jungen Bürgermeister*innen.

 

Es geht um Erfahrungsaustausch, Informationen zu Hintergründen, über gute Ideen und politische Einschätzungen. Darüber wollen wir reden.

Besuche

Zum Austausch dienen auch gegenseitige Einladungen der Netzwerkmitglieder mit der Präsentation von BestPractices der gastgebenden Kommune sowie gemeinsame Besuche interessanter Projekte, Firmen  oder Messen.

 

 

Presse

Die Aktivitäten junger Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind regelmäßig Bestandteil  überregionaler und lokaler Berichterstattung in den Medien. 

Hier haben wir einige interessante Beiträge verlinkt.

 

 



AKTUELLES 3.2.2021

Unsere Hall of Fame!

 

Jüngster Bürgermeister Deutschlands ist - Stand Februar 2021 - Kristan von Waldenfels, 20 Jahre, ehrenamtlicher erster Bürgermeister in Lichtenberg im Landkreis Hof. Johannes Böse auf Platz 2, Bürgermeister von Landensberg (LK Günzburg), ist mit Jahrgang 1996 schon vier Jahre älter. Gefolgt von den beiden jüngsten hauptamtlichen Bürgermeistern Deutschlands Christian Keck, erster Bürgermeister in Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen) und Thomas Reicherzer in Wittislingen (Landkreis Dillingen), beide Jahrgang 1995.

 

Die jüngsten Bürgermeisterinnen Deutschlands sind Antonia Walch, Bürgermeisterin der Gemeinde Sternenfels (Enzkreis) und Sarah Süß, Bürgermeisterin in Steinhagen (Kreis Gütersloh), beide Jahrgang 1992.

 

Seit 15.1.21 in Göppingen im Amt ist der jüngste Oberbürgermeister Deutschlands. Alexander Maier ist Jahrgang 1991. Er hat Peter Reiß (*1990) abgelöst, der im März 2020 zum Oberbürgermeister der Stadt Schwabach gewählt wurde. Dritter im Bunde und zugleich jüngster Oberbürgermeister einer Großstadt ist Felix Heinrichs (*1989), seit 1.11.20 Oberbürgermeister von Mönchengladbach. Bei den Oberbürgermeisterinnen gibt es gleich vier junge Frauen mit Jahrgang 1983 an der Spitze. Stefanie Seiler aus Speyer, Romina Barth in Torgau, Claudia Alfons in Lindau und Katrin Albsteiger aus Neu Ulm.

 

Der jüngste Landrat Deutschlands amtiert im Landkreis Nordfriesland. Der 33 jährige Florian Lorenzen wurde im Mai 2019 durch den Kreistag ins Amt gewählt. Zweiter und jüngster direkt gewählter Landrat ist Markus Ramers (Jahrgang 1986) im Landkreis Euskirchen, vor Onno Eckert (*1985) im Landkreis Gotha. Leider erübrigt sich hier der Blick auf die jüngste Landrätin, da es keine Landrätin gibt, die bei ihrer Wahl jünger als 40 Jahre alt war.